Sie sind hier: Home  Ursachen  Ursachen beim Mann  Retrograde Ejakulation

Retrograde Ejakulation


Bei Erkrankungen des Nervensystems bzw. der Nervenfasern kann es neben Störungen der Erektion auch zu Störungen der Ejakulation kommen.

  • Trockener Orgasmus: der Samenerguss bleibt trotz Orgasmusgefühl aus. 
  • Retrograde Ejakulation: der Samen wird beim Organsmus aufgrund des fehlenden oder defekten Blasenhals-Verschlusses direkt in die Harnblase geschleudert und später mit dem Urin entleert.

Schädigungen des Nervensystems bzw. der Nervenfasern treten unter anderem bei fortgeschrittenem Diabetes mellitus, durch den Konsum bestimmter Medikamente oder durch Operations-Verletzungen an der Prostata auf.

Kontaktieren Sie uns !

Liebes Kinderwunschpaar!

Rufen Sie uns an:
+43 699 17 22 44 66

Schreiben Sie uns:
office[at]drloimer.at

Ich freue mich darauf, Sie ab Mai 2020 in meinem neuen IVF-Institut auf der Promenade 23 in Linz begrüßen zu dürfen. Ab sofort können Sie Erstgespräche mit mir führen.
Ihr Dr. Loimer