Sie sind hier: Home  Behandlungsmöglichkeiten  TCM und Kinderwunsch

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und Kinderwunsch

 

Die begleitende Behandlung sowohl von weiblicher als auch männlicher Unfruchtbarkeit in der TCM (Traditionelle chinesische Medizin) spielt in China seit jeher eine wesentliche Rolle. Um eine fachgerechte und zufriedenstellende Behandlung zu erreichen, ist die Abklärung der Unfruchtbarkeitsursache/n entsprechend der westlichen Schulmedizin und die Vorlage eines entsprechenden klinischen Befundes notwendig.

Relevante Informationen wie Menstruationsanamnese, Hormonstatus, Tubenstatus, Temperaturkurve, Spermiogramm, begleitende Pathologien wie Endometriose, Polyzystisches Ovar, Myome etc. sind wichtige Informationen für die Anpassung der Therapie. In China wie auch in Taiwan besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der westlichen Medizin und der TCM.

Wie erfolgt die TCM-Therapie bei Kinderwunsch?
Tägliche Einnahme von chinesischen oder westlichen Kräutern entweder in Form von Pulverkonzentraten, Kräutersuppen oder Tinkturen entsprechend den verschiedenen Phasen des Menstruationszyklus. Auch vor bzw. während der geplanten IVF/ICSI erfolgt die Erstellung einer individuellen chinesischen Diagnose und einer entsprechenden TCM Kräuter Rezeptur. Ebenso wird bei männlicher Fruchtbarkeitsstörung eine Kräutertherapie zur Steigerung der Spermienzahl und -beweglichkeit durchgeführt.

Bei manchen PatientInnen ist auch regelmäßige Akupunktur-Therapie erforderlich.
Die Dauer der Behandlung beträgt, in Abhängigkeit von der westlichen & östlichen Diagnose der Unfruchtbarkeit, mindestens 3 – 6 Menstruationszyklen.

Begleitende Maßnahmen während der Kräuterbehandlung sind sinnvoll: Regulation des Lebensstiles mit ausreichendem und regelmäßigem Schlaf, regelmäßiger Ernährung mit warmen, gekochten Speisen und Vermeidung von roher und kalter Nahrung (‚Salat’), kein übermäßiger Dauersport – stattdessen moderate, aber regelmäßige Körperbewegung; Menstruationshygiene (z. B. Vorsicht vor Kälte & Wind sowie kein Geschlechtsverkehr während der Menstruation).

Ziele: Unterstützung und Vorbereitung auf die geplante IVF; komplementärmedizinische Behandlung der Infertilitätsursachen; Konstitutionsbehandlung.
Wichtig: Während der Kräutertherapie ist die fortlaufende Messung der basalen Körpertemperatur für den TCM-Therapeuten wesentlich für die Anpassung der TCM Therapie.

Wir empfehlen Ihnen bei Interesse die Kontaktaufnahme mit

Dr. med. Ngoc LEVAN
TCM-Ordination, Bischofstraße 5, 4020 Linz
n.levan@tcm-dienchan.at
www.tcm-dienchan.at
Tel. +43 650 70 70 660

Dr. Ngoc Levan Lebenslauf:
Geboren am 25. 10. 1969 in Saigon, Vietnam. Ankunft in Österreich als Flüchtling im Mai 1980, aufgewachsen in Linz bei einer österreichischen Adoptivfamilie (Dipl. Ing. Werner und Mathilde Halla) bis zur Matura 1990. 
1982 – 1990 Akademisches Gymnasium Linz,1990 - 1997 Studium der Medizin in Wien, Promotion Juli 1997. Seit 1997 Studium der Traditionellen Chinesischen Heilkunde, Ärztekammer-Diplom für Akupunktur. Studienaufenthalte in der Volksrepublik China, Chengdu (2001) und in der Volksrepublik Vietnam, Hanoi (2003, Prof M. D. Nguyen Tai Thu). Dreijährige Kräuterausbildung mit Diplom (2003) bei François Ramakers. Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft für Traditionelle Chinesische Medizin (arge-tcm), 2003. Seit 2003 Praxis für Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und Akupunktur - vor allem auch im Bereich Kinderwunsch, Ärztekammer-Diplom für Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie, Diplom für TCM-Dermatologie bei Mazin Al-Khafaji (London) 2006. Ausbildung zur vietnamesischen Gesichtsdiagnostik und Massage bei Prof. Buoi Quoc Chau 2013, Saigon mit Zertifizierung zur Lehrtätigkeit. Diplom für westliche Kräutertherapie nach Jeremy Ross, Wiener Schule für TCM 2014.

Kontaktieren Sie uns !

Liebes Kinderwunschpaar!

Rufen Sie uns an:
+43 732 259 700

Schreiben Sie uns:
office[at]drloimer.at

Ich stehe ab sofort für Erstgespräche zu Ihrer Verfügung und freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.
Ihr Dr. Leonhard Loimer